Der Wahre Grund, Warum Du Erschöpft Bist


 

Zusammenfassung des Video-Inhalts:
 

Meine Klienten sind so unterschiedlich wie die Leidenschaften, denen sie nachgehen. Aber eins haben die meisten von ihnen gemeinsam: Sie kämpfen mit Erschöpfung und sind einfach ständig müde.
 

Ich erinnere mich an die Zeiten, als ich mich selbst auch so gefühlt habe, und damals gab es ganz konkrete gesundheitliche Gründe dafür. Aber noch wichtiger ist der darunterliegende tiefere Grund, und darum geht es im Folgenden, denn ich habe einiges dazugelernt.
 

Deine Mission ist es, Erschöpfung hinter dir zu lassen und dich voller Energie zu fühlen.
 
 

Um eine ausführlichere schriftliche Version des Videos/Artikels auf Deutsch zu erhalten, melde dich für den Wild Spirits Newsletter an! Du bekommst wöchentlich kostenlose Coaching-Magie, Ressourcen und exklusive Anbegote. Füll einfach das Formular aus:
 






Wild Spirits News

Du erhälst eine wöchentliche Email und kannst
jederzeit abbestellen. Deine Daten sind sicher.


 

Aufgabe 1: Andere mögliche Ursachen ausschließen

 

Bevor ich auf den wichtigsten Grund eingehe, würde ich gern sicherstellen, dass bei dir nicht etwas viel Einfacheres und Offensichtlicheres vor sich geht. Ein Mangel an Energie könnte verursacht werden von:
 

  • Schlafmangel. Hier ein TED talk (in englischer Sprache) darüber, wie viel gefährlicher das ist, als wir im Allgemeinen glauben.
  • Fehlernährung. Zu der Zeit, als ich vor allem von Junk Food lebte, aß ich generell zu viel, aber vor allem leere Kalorien. Daher war ich ständig erschöpft.
  • Einem anderen gesundheitlichen/medizinischen Grund. Geh zu all deinen ärztlichen Vorsorgeuntersuchungen, damit nichts übersehen wird.

 

All die genannten Ursachen können normalerweise sehr einfach behoben werden. Das ist die einfachste Form von Selbstfürsorge, die du dir einfach schuldig bist.
 

erschoepft

Photo by Brooke Lark on unsplash.com


 

Aufgabe 2: Nie wieder erschöpft

 

Wenn deine obengenannten körperlichen Bedürfnisse abgedeckt sind und du immer noch ständig erschöpft bist, könnte es sein, dass du an Modernen Zeiten leidest. Okay, das habe ich jetzt grade erfunden, aber lies bitte weiter, denn ich habe mir dabei etwas gedacht.
 

Ich habe ja schon öfter erwähnt, dass wir vielbeschäftigter sind als je zuvor. Es gibt mehr Dinge, die um unsere Aufmerksamkeit kämpfen, als das je in der Geschichte der Menschheit der Fall war. Ablenkungen gibt es überall, und gleichzeitig haben wir die alleinige Verantwortung nicht nur für uns, sondern oft auch unsere Familien.
 

Und du wunderst dich, warum du müde bist?
 

Das Gegenmittel ist Vereinfachung:
 

  • Sieh dir deinen Tagesablauf an und eliminiere alles, was nicht essentiell ist. Lass die Leidenschaften drin und auch die Menschen, die du liebst, und so viel von deiner Einnahmequelle, wie du es für nötig hälst.
  • Finde einen Weg, Hilfe für die stressigeren Lebensbereiche zu finden (stell eine Assistentin an oder eine Putzfrau. Ich verspreche dir, das ist lebensverändernd).
  • Etabliere Selbstfürsorge-Routinen, so wie eine der Morgenroutinen, von denen ich vor ein paar Wochen geredet habe, und/oder eine tägliche Meditation von 10 oder 15 Minuten.

Raus aus dem Trott!


 

Zusammenfassung des Video-Inhalts:
 

Klavierspielen ist eine meiner wichtigsten Leidenschaften, und das war schon so, seit ich 8 Jahre alt war. Aber es gab auch Zeiten – und sie kommen immer noch vor – wo ich einfach keine Lust zum Üben habe.
 

Heißt das jetzt, dass es nicht mehr meine Leidenschaft ist? Natürlich nicht.
 

In Wirklichkeit unterliegen Leidenschaften, genau wie Beziehungen, Jobs, Projekte usw., verschiedenen Phasen und Zyklen. Sie fühlen sich nicht jeden Tag gleich spannend an.
 

Deine Mission ist es zu lernen, wie du schnell aus dem Trott herausfindest.
 
 

Um eine ausführlichere schriftliche Version des Videos/Artikels auf Deutsch zu erhalten, melde dich für den Wild Spirits Newsletter an! Du bekommst wöchentlich kostenlose Coaching-Magie, Ressourcen und exklusive Anbegote. Füll einfach das Formular aus:
 






Wild Spirits News

Du erhälst eine wöchentliche Email und kannst
jederzeit abbestellen. Deine Daten sind sicher.


 

Aufgabe 1: Finde heraus, ob es nur eine Phase ist

 

Wahrscheinlich gibt es keinen Grund zur Sorge, was deine Leidenschaft betrifft (oder deine Beziehung, oder was es auch immer sein mag). Du hast einfach ein Plateau erreicht, auf dem sich alles gleichmäßig vorwärtsbewegt, aber nicht besonders aufregend ist.
 

Ich möchte dich einladen, genauer hinzusehen. Ist das wirklich alles? Es gibt Situationen, wo eine Leidenschaft nicht mehr zu uns passt, weil wir sozusagen aus ihr herausgewachsen sind. Wenn das der Fall ist, solltest du einfach damit aufhören, anstatt zu versuchen, dein Interesse neu anzufachen.
 

aus dem Trott

Foto von Elie Guttmann auf unsplash.com


 

Aufgabe 2: Die magische Zutat, um aus dem Trott herauszufinden

 

Ich habe lange genug um den Brei herumgeredet, nicht wahr? Die magische Zutat, um aus dem Trott herauszufinden und den Funken in fast allem wiederzuentzünden, ist die Macht des Neuen.
 

Wenn du seit langer Zeit mit der gleichen Gruppe von Leuten zusammenarbeitest, kann eine neue Person, selbst wenn sie nur für kurze Zeit hinzukommt, die Dynamik komplett verändern und allen eine unverfälschte neue Perspektive geben. Wenn sich deine Leidenschaft abgestanden anfühlt, dann versuche etwas anders zu machen. Kauf ein neues Werkzeug, probiere eine neue Technik oder einen neuen Blickwinkel. Treff dich mit Leuten, die deine Leidenschaft teilen. Die Möglichkeiten sind endlos.
 

Beim Klavierspielen suche ich mir in diesen Situationen ein neues Stück, in das mich verlieben kann, oder ich kontaktiere Bekannte, mit denen ich im Duo spielen kann. Fast sofort fühlt sich dann alles neu an, und die Liebe und Leidenschaft sind wieder da.
 

Das Neue trägt Magie in sich.

Veränderungen leicht gemacht


 

Zusammenfassung:
 

Meine Coaching-Klienten buchen mich, weil sie etwas verändern wollen. Jedoch sperren sogar sie sich manchmal dagegen, die offensichtlichen nächsten Schritte zu unternehmen. Und wenn sogar Leute Probleme haben, die jemanden dafür bezahlt haben, um Veränderungen durchzuführen, wie schwierig muss es dann für den Rest von uns sein?
 

Eigentlich können Veränderungen inspirieren und neuen Schwung in fast jeden Lebensbereich bringen. Glücklicherweise müssen sie auch nicht angsterregend sein.
 

Deine heutige Mission ist es zu lernen, wo genau du Veränderungen durchführen musst und wie du sie angehst.
 
 

Um eine ausführlichere schriftliche Version des Videos/Artikels auf Deutsch zu erhalten, melde dich für den Wild Spirits Newsletter an! Du bekommst wöchentlich kostenlose Coachingmagie, Ressourcen und exklusive Anbegote. Füll einfach das Formular aus:
 






Wild Spirits News

Du erhälst eine wöchentliche Email und kannst
jederzeit abbestellen. Deine Daten sind sicher.


 

Aufgabe 1: Unterscheide zwischen Sein und Tun

 

Beziehungen gehen meistens dann den Berg runter, wenn ein Partner versucht, den anderen zu ändern. Niemand mag das Gefühl, dass man nicht gut genug ist.
 

Die gute Nachricht ist, du bist absolut in Ordnung und musst dich überhaupt nicht ändern! Ist das nicht eine Erleichterung?
 

Was du tun solltest, wenn du etwas verändern willst, ist dich auf dein Verhalten zu konzentrieren. Das gilt für Beziehungen sowie jeden anderen Bereich des Lebens: Wir haben Angst vor Veränderungen, weil sie das zu bedrohen scheinen, was wir sind, während wir eigentlich nur das ändern müssen, was wir tun – und das ist machbar.
 
 

Aufgabe 2: Finde heraus, was du ändern möchtest

 

Um diese Aufgabe zu erfüllen, empfehle ich wirklich, das Video für zehn Minuten zu pausieren, um den kostenlosen Life Audit zu machen. Er gibt dir eine gute Vorstellung davon, in welchem Lebensbereich du dich verändern solltest: Gesundheit, Finanzen, Job/Geschäft, Beziehungen, Spiritualität, Leidenschaften.
 

Wenn du dich für einen Bereich entschieden hast, geh in die Tiefe und finde heraus, was du genau verändern möchtest. Sei so detailliert wie möglich und schreibe dir zwei oder drei Stichpunkte auf.
 

Veränderungen

Photo by Reuben Hustler on unsplash.com


 

Aufgabe 3: Veränderungen – auf die richtige Weise

 

Jetzt hast du deine gewünschten Veränderungen schwarz auf weiß vor dir, also musst du als Nächstes entscheiden, welche Schritte du unternehmen musst, um sie umzusetzen.
 

Sei wiederum sehr detailliert. Vielleicht möchtest du auch hier wieder das Video pausieren. Schreib dir ein oder zwei Schritte auf, aber übertreibe es nicht. Du kannst immer noch später weitere Schritte beschließen.
 

Fang heute damit an, deine Handlungsweise zu verändern. Schieb es nicht auf. Ändere dein Verhalten. Bleib dran; dein innerer Widerstand wird dir den Kampf ansagen, also plane voraus und setze dir Erinnerungen auf deinem Smartphone.
 

Deine Handlungen zu verändern, wird deine Ergebnisse verändern. So einfach, und auch so schwierig ist das.

Überwinde Faulheit In 3 Schritten


 

Zusammenfassung:
 

Ich habe es schon öfters erwähnt, aber es bleibt relevant: Die Leute machen keinen Sport, gehen ihrer Leidenschaft nicht nach, ernähren sich nicht gesund und denken dann, sie seien faul.
 

Glaub mir, Faulheit hat nichts damit zu tun.
 

Deine heutige Mission ist es, einen todsicheren Weg zu finden, um “den Kram zu erledigen” (und dich nie wieder selbst zu beschimpfen!).
 
 

Um eine ausführlichere schriftliche Version des Videos/Artikels auf Deutsch zu erhalten, melde dich für den Wild Spirits Newsletter an! Du bekommst wöchentlich kostenlose Coachingmagie, Ressourcen und exklusive Anbegote. Füll einfach das Formular aus:
 






Wild Spirits News

Du erhälst eine wöchentliche Email und kannst
jederzeit abbestellen. Deine Daten sind sicher.


 

Aufgabe 1: Planen ist gut

 

Ich verrate dir ein Geheimnis: Faulheit existiert nicht. Was wir “faul” nennen, ist ein Mangel an Motivation aus einem sehr guten Grund. In unserer heutigen Zeit ist dieser Grund meistens, dass wir uns überwältigt fühlen von den vielen Anforderungen, die unsere kostbare Zeit beanspruchen.
 

Vor allem Kreative wehren sich gern gegen Vorausplanung. Aber wenn Planen bedeutet, dich auf Erfolg auszurichten, und dir Kreativität überhaupt erst ermöglicht, wäre das nicht den Versuch wert?
 

Lerne, den Kalender auf deinem Smartphone zu benutzen. Teil deiner Morgenroutine sollte es sein, dir einen Überblick über den kommenden Tag zu verschaffen. Denk an Termine und sezte Benachrichtigungen, damit du nichts vergisst.
 

Planung ist die halbe Miete, wie die nächste Aufgabe zeigt.
 

Aufgabe 2: Priorisiere

 

Jeden Morgen, wenn du deine Tagesplanung machst, leg ein oder zwei Prioritäten fest. Das sind Dinge, die du absolut schaffen musst. Du wendest jetzt vielleicht ein, dass du noch ein Dutzend anderer To Dos hast, die du nicht weglassen kannst, und das könnte stimmen – vor allem, wenn du z. B. deine Kinder in die Schule fahren musst.
 

In diesem Fall unterscheidest du einfach zwischen Pflichten und Aufgaben. Aufgaben sind Dinge, die erledigt werden müssen, aber sie sind keine Alltagspflichten wie Hausarbeit oder für deine Familie dazusein.
 

Such dir maximal zwei heraus. Verlass dich auf mich.
 

Faulheit überwinden

Foto von Bruce Mars auf unsplash.com


 

Aufgabe 3: Versteh, dass es keine Faulheit ist

 

Selbst wenn du an diesem Tag extrem unmotiviert bist, schaffst du immer die eine Aufgabe, die du dir als Priorität gesetzt hast. Auch zwei Aufgaben sollten in Ordnung gehen.
 

Sobald sie geschafft sind, bist du fertig. Bring dich nicht ums Erfolgserlebnis, indem du mehr erwartest. Natürlich “darfst” du mehr erledigen, aber die ein oder zwei Prioritäten zu erledigen ist alles, was von dir verlangt wird.
 

Siehst du? Von Faulheit keine Spur!

Beginne Den Tag Mit Einer Morgenroutine


 

Zusammenfassung:
 

Hattest du schon mal einen nächtlichen Traum, der deine Stimmung den ganzen Tag über beeinflusste?
 

“Morgenroutine” hört sich langweilig an, ist aber ein guter Weg, um den Tag auf ausgeglichene Weise zu beginnen. Deine Stimmung muss nicht äußeren Einflüssen oder anderen Menschen unterliegen. Du sitzt am Steuer.
 

Manche Leute behaupten, sie hätten keine Zeit für eine Morgenroutine. Es ist jedoch dir überlassen, sie deinem eigenen Zeitplan anzupassen. Im Folgenden helfe ich dir, den Platz zu schaffen, den zu brauchst.
 

Deine Mission: Finde die perfekte Morgenroutine für dein Leben, und setze sie um.
 
 

Um eine ausführlichere schriftliche Version des Videos/Artikels auf Deutsch zu erhalten, melde dich für den Wild Spirits Newsletter an! Du bekommst wöchentlich kostenlose Coachingmagie, Ressourcen und exklusive Anbegote. Füll einfach das Formular aus:
 






Wild Spirits News

Du erhälst eine wöchentliche Email und kannst
jederzeit abbestellen. Deine Daten sind sicher.


 

Aufgabe 1: Kreiere die perfekte Morgenroutine

 

Es gibt so viel, was du morgens machen kannst. Deine Aufgabe ist es herauszufinden, was zu dir passt, also nimm dir bitte Papier und Stuft und schreibe auf, was immer dich anspricht. Hier sind ein paar Vorschläge zur Inspiration:
 

  • Tagebuch oder Morgenseiten (du kannst googeln, was das heißt)
  • Meditation (versuch mal diese hier)
  • Körperpflege
  • Sport (ich habe schon oft John J. Ratey empfohlen)
  • Frühstück
  • Setz eine Intention für den Tag
  • Plane deinen Tag

 

Morgenroutine

Photo von Toa Heftiba auf unsplash.com


 

Aufgabe 2: Bau deine Routine in deinen Zeitplan ein

 

Jetzt lies dir durch, was du in Aufgabe 1 aufgeschrieben hast. Möchtest du etwas hinzufügen oder wegstreichen? Nimm dir ein paar Minuten, um die nötigen Anpassungen vorznehmen.
 

Im nächsten Schritt berechnest du, wie lang das alles dauern wird, und dann rechnest du zurück von der Uhrzeit ausgehend, zu der du das Haus verlässt oder mit der Arbeit zu Hause anfängst. Das ist die Uhrzeit, auf die du deinen Wecker stellen solltest.
 

Zu früh? Sieh dir an, was du aus deiner Morgenroutine entfernen könntest, damit sie in den Zeitraum passt, der dir zur Verfügung steht. Oder finde einen Weg, früher ins Bett zu gehen. Es ist die Mühe wert für den Zugewinn an Klarheit, emotionaler Ausgeglichenheit und Produktivität, die eine Morgenroutine mit sich bringt.