Zusammenfassung:
 

Ich habe es schon öfters erwähnt, aber es bleibt relevant: Die Leute machen keinen Sport, gehen ihrer Leidenschaft nicht nach, ernähren sich nicht gesund und denken dann, sie seien faul.
 

Glaub mir, Faulheit hat nichts damit zu tun.
 

Deine heutige Mission ist es, einen todsicheren Weg zu finden, um “den Kram zu erledigen” (und dich nie wieder selbst zu beschimpfen!).
 
 

Um eine ausführlichere schriftliche Version des Videos/Artikels auf Deutsch zu erhalten, melde dich für den Wild Spirits Newsletter an! Du bekommst wöchentlich kostenlose Coachingmagie, Ressourcen und exklusive Anbegote. Füll einfach das Formular aus:
 






Wild Spirits News

Du erhälst eine wöchentliche Email und kannst
jederzeit abbestellen. Deine Daten sind sicher.


 

Aufgabe 1: Planen ist gut

 

Ich verrate dir ein Geheimnis: Faulheit existiert nicht. Was wir “faul” nennen, ist ein Mangel an Motivation aus einem sehr guten Grund. In unserer heutigen Zeit ist dieser Grund meistens, dass wir uns überwältigt fühlen von den vielen Anforderungen, die unsere kostbare Zeit beanspruchen.
 

Vor allem Kreative wehren sich gern gegen Vorausplanung. Aber wenn Planen bedeutet, dich auf Erfolg auszurichten, und dir Kreativität überhaupt erst ermöglicht, wäre das nicht den Versuch wert?
 

Lerne, den Kalender auf deinem Smartphone zu benutzen. Teil deiner Morgenroutine sollte es sein, dir einen Überblick über den kommenden Tag zu verschaffen. Denk an Termine und sezte Benachrichtigungen, damit du nichts vergisst.
 

Planung ist die halbe Miete, wie die nächste Aufgabe zeigt.
 

Aufgabe 2: Priorisiere

 

Jeden Morgen, wenn du deine Tagesplanung machst, leg ein oder zwei Prioritäten fest. Das sind Dinge, die du absolut schaffen musst. Du wendest jetzt vielleicht ein, dass du noch ein Dutzend anderer To Dos hast, die du nicht weglassen kannst, und das könnte stimmen – vor allem, wenn du z. B. deine Kinder in die Schule fahren musst.
 

In diesem Fall unterscheidest du einfach zwischen Pflichten und Aufgaben. Aufgaben sind Dinge, die erledigt werden müssen, aber sie sind keine Alltagspflichten wie Hausarbeit oder für deine Familie dazusein.
 

Such dir maximal zwei heraus. Verlass dich auf mich.
 

Faulheit überwinden

Foto von Bruce Mars auf unsplash.com


 

Aufgabe 3: Versteh, dass es keine Faulheit ist

 

Selbst wenn du an diesem Tag extrem unmotiviert bist, schaffst du immer die eine Aufgabe, die du dir als Priorität gesetzt hast. Auch zwei Aufgaben sollten in Ordnung gehen.
 

Sobald sie geschafft sind, bist du fertig. Bring dich nicht ums Erfolgserlebnis, indem du mehr erwartest. Natürlich “darfst” du mehr erledigen, aber die ein oder zwei Prioritäten zu erledigen ist alles, was von dir verlangt wird.
 

Siehst du? Von Faulheit keine Spur!