Zusammenfassung:
 

Viele Leute bekommen einen glasigen Blick, wenn ich ihnen erzähle, dass es bei meiner Arbeit im Grunde darum geht, Freude und Glück zu kreieren (dadurch, dass man seinen Leidenschaften nachgeht und seine Bestimmung lebt). Du weißt schließlich, wie es geht, glücklich zu sein, nicht wahr? So schwer ist das ja nicht!
 

In Wirklichkeit ist es das aber. Schwer, meine ich. Frag dich mal, wie du dich gerade fühlst. Dann denk an den heutigen Tag, und die letzten beiden Tage. Wie viel der Zeit hast du damit verbracht, richtig glücklich zu sein?
 

Deine heutige Mission ist es zu lernen, glücklich zu sein.
 
 

Melde dich für den Wild Spirits Newsletter an, um wöchentlich kostenlosen Coaching-Zauber, Ressourcen und exklusive Angebote zu erhalten. Füll einfach das Formular aus:
 






Wild Spirits News

Du erhälst eine wöchentliche Email und kannst
jederzeit abbestellen. Deine Daten sind sicher.


 

Aufgabe 1: Gewohnheit gegen Glück

 

Es ist kein Zeichen von Versagen, wenn wir nicht so glücklich sind, wie wir das gerne wären. Tatsächlich ist es genau so, wie es gedacht war. Das kommt aus der Evolution.
 

Vor tausenden von Jahren war es überlebenswichtig, dass wir Gefahren schnell erkannten. Wir sind instinktiv so programmiert, dass wir uns auf die negativen Dinge konzentrieren, das hat nichts mit Einstellung zu tun. Das bedeutet auch, dass wir uns bewusst umtrainieren und unsere Gewohnheiten ändern müssen, um glücklicher zu werden, und das erfordert Mühe und Beharrlichkeit.
 

Mit anderen Worten, glücklich sein ist schwer, weil wir es lernen müssen. Es geht gegen unsere Natur!
 

glücklich sein

Foto von Gabrielle Henderson auf unsplash.com


 

Aufgabe 2: Glücklich sein Grundkurs

 

Hier sind ein paar Vorschläge, wie du dich darin üben kannst, glücklicher zu sein.

  • Dankbarkeit. Schreib einmal täglich auf oder denke einfach an drei Dinge, für die du dankbar bist. Empfinde wirklich deine Dankbarkeit.
  • Mach jeden einzelnen Tag etwas, was dein Feuer entfacht. Deine Leidenschaften haben den Aufwand verdient!
  • Knüpfe täglich eine Verbindung zu einem anderen Menschen. Wenn du allein zu Hause bist, sprecht am Telefon oder schick eine persönliche Nachricht.
  • Führe einen täglichen “Check in” mit dir selbst durch. Wenn du nicht ganz glücklich bist, erinnere dich selbst an etwas, das in den letzten 24 Stunden gut gelaufen ist.
  • Mach es dir zur Gewohnheit, “Danke, Leben!” zu sagen (oder Gott oder was immer du magst), wann immer dir etwas Gutes passiert.