Zusammenfassung:
 

Vor einigen Jahren entdeckte ich, wie wirkungsvoll es ist, mein Leben um meine Leidenschaften herum zu zentrieren. Ich war inspirierter und motivierter denn je und ausgesprochen glücklich.
 

Wenn ich heutzutage mal weniger Lust habe oder mir einen gemütlichen Tag zu Hause mache, gibt es Leute, die etwas herablassend lächeln. “Wo sind denn jetzt deine Freude und Leidenschaften?” werde ich gefragt, was natürlich heißen soll, dass ich so ziemlich permanent glücklich sein sollte, wo ich doch den Schlüssel zum Glücklichsein gefunden habe.
 

Deine heutige Mission ist es zu lernen, warum du nicht täglich motiviert sein kannst – oder solltest – und wie du trotzdem deine Freude maximierst.
 
 

Melde dich für den Wild Spirits Newsletter an, um wöchentlich kostenlosen Coaching-Zauber, Ressourcen und exklusive Angebote zu erhalten. Füll einfach das Formular aus:
 






Wild Spirits News

Du erhälst eine wöchentliche Email und kannst
jederzeit abbestellen. Deine Daten sind sicher.


 

Aufgabe 1: Jeden Tag motiviert?

 

Es ist ein reines Gerücht, dass sich manche jeden Tag großartig fühlen. Leider ist es ein Gerücht, dass sich hartnäckig hält und geglaubt wird. Damit geht ein Gefühl einher, dass man versagt, wenn man sich eben mal nicht super-motiviert oder inspiriert fühlt.
 

Du bist ein menschliches Wesen, und jede Emotion zu erleben, die es gibt, ist kein Versagen – auch Müdigkeit und Motivationslosigkeit. Es gehört einfach dazu! Aber auch, wenn du das verstehst, kann es schwierig sein, kein schlechtes Gewissen zu haben, wenn man lustlos ist. Versuch dir bewusst immer wieder dafür zu vergeben.
 

Niemand ist jeden Tag motiviert. Das ist übrigens auch etwas Gutes, denn wir brauchen ja alle auch Pausen und Ruhe. Hör auf deine Bedürfnisse und erfülle sie, soweit du kannst.
 

jeden Tag motiviert
 

Aufgabe 2: Maximiere deine Freude und Glücksgefühle

 

Du kannst zwar nicht immer in Topform sein, aber du kannst definitiv die Zeit maximieren, in der du dich großartig fühlst. Hier sind drei Wege, um das zu erreichen:
 

Plane regelmäßige Auszeiten. Warte nicht, bis dir die Puste ausgeht. Du kannst auch an deinen Leidenschaften ausbrennen! Daher plane regelmäßige Selbstfürsorge und Ruhezeiten.
 

Mach deine Leidenschaften leicht zugänglich. Bewhare deine Handarbeitsmaterialien nicht im obersten Regalfach auf und deine Sportausrüstung im Speicher – halte sie griffbereit und priorisiere deine Zeit für Leidenschaften.
 

Halte deine Leidenschaften “frisch”. Probiere regelmäßig etwas Neues aus oder nimm an einem Kurs teil, und knüpfe Kontakte mit anderen. Auch die größte Leidenschaft kann schal wirken, wenn du deinen Ansatz nie änderst.