Zusammenfassung:
 

Hattest du schon mal einen nächtlichen Traum, der deine Stimmung den ganzen Tag über beeinflusste?
 

“Morgenroutine” hört sich langweilig an, ist aber ein guter Weg, um den Tag auf ausgeglichene Weise zu beginnen. Deine Stimmung muss nicht äußeren Einflüssen oder anderen Menschen unterliegen. Du sitzt am Steuer.
 

Manche Leute behaupten, sie hätten keine Zeit für eine Morgenroutine. Es ist jedoch dir überlassen, sie deinem eigenen Zeitplan anzupassen. Im Folgenden helfe ich dir, den Platz zu schaffen, den zu brauchst.
 

Deine Mission: Finde die perfekte Morgenroutine für dein Leben, und setze sie um.
 
 

Um eine ausführlichere schriftliche Version des Videos/Artikels auf Deutsch zu erhalten, melde dich für den Wild Spirits Newsletter an! Du bekommst wöchentlich kostenlose Coachingmagie, Ressourcen und exklusive Anbegote. Füll einfach das Formular aus:
 






Wild Spirits News

Du erhälst eine wöchentliche Email und kannst
jederzeit abbestellen. Deine Daten sind sicher.


 

Aufgabe 1: Kreiere die perfekte Morgenroutine

 

Es gibt so viel, was du morgens machen kannst. Deine Aufgabe ist es herauszufinden, was zu dir passt, also nimm dir bitte Papier und Stuft und schreibe auf, was immer dich anspricht. Hier sind ein paar Vorschläge zur Inspiration:
 

  • Tagebuch oder Morgenseiten (du kannst googeln, was das heißt)
  • Meditation (versuch mal diese hier)
  • Körperpflege
  • Sport (ich habe schon oft John J. Ratey empfohlen)
  • Frühstück
  • Setz eine Intention für den Tag
  • Plane deinen Tag

 

Morgenroutine

Photo von Toa Heftiba auf unsplash.com


 

Aufgabe 2: Bau deine Routine in deinen Zeitplan ein

 

Jetzt lies dir durch, was du in Aufgabe 1 aufgeschrieben hast. Möchtest du etwas hinzufügen oder wegstreichen? Nimm dir ein paar Minuten, um die nötigen Anpassungen vorznehmen.
 

Im nächsten Schritt berechnest du, wie lang das alles dauern wird, und dann rechnest du zurück von der Uhrzeit ausgehend, zu der du das Haus verlässt oder mit der Arbeit zu Hause anfängst. Das ist die Uhrzeit, auf die du deinen Wecker stellen solltest.
 

Zu früh? Sieh dir an, was du aus deiner Morgenroutine entfernen könntest, damit sie in den Zeitraum passt, der dir zur Verfügung steht. Oder finde einen Weg, früher ins Bett zu gehen. Es ist die Mühe wert für den Zugewinn an Klarheit, emotionaler Ausgeglichenheit und Produktivität, die eine Morgenroutine mit sich bringt.