Doch, Du Hast Zeit (Und Geld) Für Deine Leidenschaften


 

Zusammenfassung des Video-Inhaltes:
 

Ich höre immer wieder von meinen Coaching-Klienten: “Ich habe keine Zeit, meiner Leidenschaft nachzugehen,” und: “Ich habe nicht das Geld dazu.” Manchmal ist es auch eine Kombination aus beiden.
 

Ich werde jetzt ein wenig unverschämt sein und behaupten, dass du sehr wohl die Zeit und das Geld hast. Außerdem sage ich, dass du auf Grund von verinnerlichten Mustern das Gefühl hast, dass es dir daran fehlt.
 

Deine heutige Mission ist es, die Muster zu unterbrechen, die dich davon abhalten, das zu tun, was dein Feuer entfacht.
 
 

Um eine ausführlichere schriftliche Version des Artikels auf Deutsch zu erhalten, melde dich für den Wild Spirits Newsletter an! Du bekommst wöchentlich kostenlose Coaching-Magie, Ressourcen und exklusive Anbegote. Füll einfach das Formular aus:
 






Wild Spirits News

Du erhälst eine wöchentliche Email und kannst
jederzeit abbestellen. Deine Daten sind sicher.


 

Aufgabe 1: Du hast die Zeit

 

Machst du bei jedem Kuchenbasar mit? Musst du alle anderen beim Halloween-Kostümwettbewerb auf der Arbeit aus dem Feld schlagen? Wenn diese Dinge nicht zu deinen Leidenschaften gehören, dann schränk sie einfach zugunsten dessen ein, was dein Feuer entfacht.
 

Nutzen dich andere aus? Es liegt nicht an ihnen, sondern an dir, das nicht länger zu erlauben. Setze klare Grenzen; wenn nötig, hol dir Unterstützung dabei, das zu lernen.
 

Sieh dir das an, wovon du glaubst, dass du es tun “musst”. Ist es wirklich nötig, dass das Haus dauernd auf Hochglanz ist? Zieh in Erwägung, eine Haushaltshilfe anzustellen. Und wenn du glaubst, dass du dir das nicht leisten kannst, ist die nächste Aufgabe richtig für dich.
 

Zeit und Geld

Photo by Quimuns on pixabay.com


 

Aufgabe 2: Du hast das Geld

 

Ich bin vor vielen Jahren pleite gegangen, war dazu gezwungen, etwas über Finanzen zu lernen, und lebte mehr als 10 Jahre lang extrem genügsam, um meine Schulden zurückzuzahlen. Ich weiß ein paar Dinge über Geld.
 

Genau wie Zeit unterliegt auch Geld vielerlei Glaubenssätzen. Vielleicht denkst du, dass du nicht das Geld hast, eine Putzfrau zu bezahlen, oder um deine Wäsche außer Haus zu geben. Und trotzdem gibst du Geld aus, das du dir sparen könntest. Zum Beispiel:
 

  • Du brauchst keine neue Kleidung für mindestens ein Jahr. Wirklich nicht.
  • Du musst nicht viel Geld ausgeben, wenn du abends fortgehst. Ein Getränk am Abend kann ausreichen.
  • Du brauchst keinen Fernseher. Geh deiner Leidenschaft nach, dann wirst du gar nicht mehr die Zeit haben, um fernzusehen.

Wer Besitzt Dich Wirklich?


 

Zusammenfassung des Video-Inhalts:
 

Vielleicht hört sich das verrückt an. Immerhin bist du, wenn du diesen Artikel lesen kannst, fast sicher kein tatsächlicher Sklave, der jemand anderem buchstäblich gehört.
 

Ich spreche aber auch nicht über tatsächliche Sklaverei, sondern ganz andere, subtilere Formen des Besitztums. Heutzutage geschieht so etwas meistens durch Geld.
 

Deine heutige Mission ist es, dir darüber bewusst zu werden, wer dich besitzt, und dann diesen äußerlichen Einfluss zu minimieren.
 
 

Um eine ausführlichere schriftliche Version des Videos/Artikels auf Deutsch zu erhalten, melde dich für den Wild Spirits Newsletter an! Du bekommst wöchentlich kostenlose Coachingmagie, Ressourcen und exklusive Anbegote. Füll einfach das Formular aus:
 






Wild Spirits News

Du erhälst eine wöchentliche Email und kannst
jederzeit abbestellen. Deine Daten sind sicher.


 

Aufgabe 1: Wer besitzt dich?

 

Wir gehören natürlich nicht mehr physisch jemandem, der uns buschstäblich kaufen und verkaufen kann. Und dennoch gibt es Menschen und Organisationen, die einen Anspruch auf Teile deines Lebens haben.
 

Wenn du angestellt bist, gehören große Teile deiner Zeit deinem Arbeitgeber. Wenn du eine Hypothek abzahlst oder etwas auf Raten kaufst, hast du effektiv Macht abgegeben.
 

Das muss nicht immer etwas Schlechtes sein, aber es ist etwas, dessen du dir bewusst sein solltest. Stell eine Liste zusammen von allem, was du abzahlst oder schuldest.
 

who owns you

Photo by Christopher Harris on unsplash.com


 

Aufgabe 2: Fordere dein Eigentum zurück

 

Eine Bank kann beispielsweise ziemlich drastische Maßnahmen ergreifen, wenn du einen Kredit oder eine Hypothek nicht abzahlen kannst. Hier sind ein paar Schritte, mit denen du die Kontrolle zurückgewinnen kannst.
 

  • Sieh dir die Liste aus der Aufgabe 1 an, um dir bewusst zu machen: Wer besitzt dich, oder Teile von dir und deiner Zeit?
  • Trenne die Spreu vom Weizen: Zum Beispiel, wenn du ein kleines Kind hat, dann hat es natürlich einen Anspruch auf dich, aber das ist kein Besitztum, es ist eine ganz natürliche und zeitweilige Sorgepflicht.
  • Folge dem Geld: Manche Formen des Leihens sind ratsam (Hypotheken können viel Sinn ergeben, abhängig von den Umständen). Aber wenn du in deinem Dispo lebst oder Kredite für materielle Anschaffungen hast, könnte es Zeit für eine Umbewertung deiner Prioritäten sein.
  • Informiere dich über Geld: Lies Bücher, such dir einen Coach, geh zu einem Finanzberater. Stell einen Plan auf, wie du die Kontrolle Stück für Stück zurückgewinnst. Das wird nicht über Nacht geschehen, also benötigst du langfristige Unterstützung.

Aber ich kann mir das Leben meiner Träume nicht leisten!


 

Zusammenfassung des Video-Inhalts:
 

90% der Leute, mit denen ich spreche, reagieren ähnlich: Wenn ich frage, was ihre großen Träume sind, antworten sie alle mit etwas, was von ihrem derzeitigen Leben nicht allzu weit entfernt ist. Wenn ich sie ermutige, bis zum Äußersten zu gehen, antworten sie: “Aber ich könnte es mir doch niemals leisten, so zu leben.”
 

Was diese Menschen nicht verstehen ist, dass es nicht der Sinn von Zielen ist zu wissen, wie man sie erreicht. In der Tat sagte Bob Proctor mal: “Wenn du weißt, was du tun must, um dein Ziel zu erreichen, ist das Ziel nicht groß genug.”
 

Deine Mission ist es, das zu machen, was Neo in Die Matrix tun muss: “Befreie deinen Geist.”
 
 

Um eine ausführlichere schriftliche Version des Videos/Artikels auf Deutsch zu erhalten, melde dich für den Wild Spirits Newsletter an! Du bekommst wöchentlich kostenlose Coachingmagie, Ressourcen und exklusive Anbegote. Füll einfach das Formular aus:
 






Wild Spirits News

Du erhälst eine wöchentliche Email und kannst
jederzeit abbestellen. Deine Daten sind sicher.


 

Aufgabe 1: Vernunft wird überschätzt

 

Vernunft hat ihren Platz. Ein Ziel ist nicht wertlos, nur weil du weißt, wie du es erreichst, und dennoch, ich bin mit Bob Procter der Meinung, dass zumindest einige deiner Ziele weit jenseit dessen liegen sollten, was du für möglich hälst.
 

Sieh dir genau an, was dich davon abhält, groß zu träumen. Fühlst du dich einfach ein wenig albern? Aber der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt, und der Kreativität auch nicht. Hälst du es für unmöglich? Es ist eine Tatsache, dass jede Menge Leute Dinge erreicht haben, die viel größer sind, als sie es sich zugetraut hätten. Es gibt unzählige Beispiele dafür.
 

Kreatives Denken, über sich selbst hinausdenken, bis hin zur Albernheit, ist eine erlernbare Fähigkeit. Setz dir eine wöchentliche Erinnerung für gezielte “Traumzeit”.
 

meine Träume

Photo by silviarita on pixabay.com


 

Aufgabe 2: Programmiere deinen Geist für deine Träume

 

Dies ist eine fortwährende Aufgabe und wird ein wenig dauern. Im Grunde musst du Gehirnwäsche betreiben. Hier sind ein paar Schritte, mit denen du anfangen kannst:
 

  1. Lese jeden Tag etwas Positives. Leg Wert darauf, dass Bücher über Finanzen dabei sind (versuch’s mit Jen Sincero). Nimm dir die Zeit dafür.
  2. Folge Blogs, Podcasts, YouTube-Kanälen von Experten in persönlichem Wachstum. Du könntest mit meinem Newsletter anfangen!
  3. Umgib dich mit positiven Menschen. Kennst du jemanden, der sich für so etwas interessiert? Verbring mehr Zeit mit ihm/ihr.