Wie du deine Bestimmung findest, wenn du ziellos bist


 

Zusammenfassung:
 

Oft sagen mir Leute, sie glauben nicht, dass sie eine Bestimmung haben: “Ich bin viel zu ziellos,” oder: “Ich nehme das Leben einfach so, wie es kommt.” Andere haben viele Leidenschaften und können sich nicht vorstellen, dass ihr ganzes Leben in eine einzige Bestimmung passt.
 

Diese Aussagen basieren auf ein paar Missverständnissen, die ich gerne für dich klären möchte. Deine heutige Mission ist es, den Weg zu deiner einzigartigen Lebensbestimmung zu finden.
 
 

Melde dich für den Wild Spirits Newsletter an, um wöchentlich kostenlosen Coaching-Zauber, Ressourcen und exklusive Angebote zu erhalten. Füll einfach das Formular aus:
 






Wild Spirits News

Du erhälst eine wöchentliche Email und kannst
jederzeit abbestellen. Deine Daten sind sicher.


 

Aufgabe 1: Deine Bestimmung ist nicht das, was du glaubst

 

Mentoren und Coaches setzen oft Bestimmung mit einer Arbeit oder Tätigkeit gleich. Das ist der Grund, warum so viele glauben, dass Bestimmung nichts für sie ist. Sie haben vielfache Interessen und ändern auch mal die Richtung im Leben.
 

Die Sache ist die: Bestimmung ist nicht etwas, das du tust. Stattdessen ist Bestimmung das zugrundeliegende “Warum” für das, was du tust.
 

Andere glauben, dass deine Leidenschaft deine Bestimmung sein müsse, aber das stimmt auch nicht. Der Grund, warum ich empfehle, Leidenschaften zu priorisieren, um deine Bestimmung zu finden, ist ein anderer. Die Freude, die dir deine Leidenschaften bringen, ist auf der gleichen Frequenz (japp, ich rede hier tatsächlich von “good vibrations”, haha!) wie deine Bestimmung. Sie öffnet dich für die richtige Art tiefer Erkenntnis.
 

Bestimmung ziellos

Bild von Hendrik Will auf unsplash.com


 

Aufgabe 2: Von ziellos zu von Bestimmung erfüllt

 

Natürlich geht das Thema noch weiter, und zwar dahingehend, dass wir als Kinder nie lernen, wie man Ziele setzt. Die meisten Leute treiben vor sich hin und reagieren auf das, was ihnen passiert, anstatt das Steuer zu ergreifen und ihr Leben selbst zu gestalten. Das ist etwas, was mich Coaching gelehrt hat, lange bevor ich selbst angefangen habe zu studieren, um selbst Coach zu werden.
 

Zeichen, dass Coaching dir guttun könnte:

  • Du fühlst dich ziellos
  • Es gibt Dinge, die du schon seit langem machen wolltest
  • Du weißt nicht, was deine Leidenschaft ist
  • Du weißt nicht, was deine Bestimmung ist

Deine Bestimmung findest du, indem du es wagst, deine Freude zur Priorität zu machen. Der einfachste Weg, um das zu tun, ist durch deine Leidenschaften, weil du dazu keine anderen Menschen benötigst. Du gestaltest zu 100% deine Freude selbst. Diese reine “Freude”-Energie brauchst du, um deine Bestimmung zu entdecken.
 

Ich wünsche dir eine magische Reise!