Zusammenfassung des Video-Inhalts:
 

90% der Leute, mit denen ich spreche, reagieren ähnlich: Wenn ich frage, was ihre großen Träume sind, antworten sie alle mit etwas, was von ihrem derzeitigen Leben nicht allzu weit entfernt ist. Wenn ich sie ermutige, bis zum Äußersten zu gehen, antworten sie: “Aber ich könnte es mir doch niemals leisten, so zu leben.”
 

Was diese Menschen nicht verstehen ist, dass es nicht der Sinn von Zielen ist zu wissen, wie man sie erreicht. In der Tat sagte Bob Proctor mal: “Wenn du weißt, was du tun must, um dein Ziel zu erreichen, ist das Ziel nicht groß genug.”
 

Deine Mission ist es, das zu machen, was Neo in Die Matrix tun muss: “Befreie deinen Geist.”
 
 

Um eine ausführlichere schriftliche Version des Videos/Artikels auf Deutsch zu erhalten, melde dich für den Wild Spirits Newsletter an! Du bekommst wöchentlich kostenlose Coachingmagie, Ressourcen und exklusive Anbegote. Füll einfach das Formular aus:
 






Wild Spirits News

Du erhälst eine wöchentliche Email und kannst
jederzeit abbestellen. Deine Daten sind sicher.


 

Aufgabe 1: Vernunft wird überschätzt

 

Vernunft hat ihren Platz. Ein Ziel ist nicht wertlos, nur weil du weißt, wie du es erreichst, und dennoch, ich bin mit Bob Procter der Meinung, dass zumindest einige deiner Ziele weit jenseit dessen liegen sollten, was du für möglich hälst.
 

Sieh dir genau an, was dich davon abhält, groß zu träumen. Fühlst du dich einfach ein wenig albern? Aber der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt, und der Kreativität auch nicht. Hälst du es für unmöglich? Es ist eine Tatsache, dass jede Menge Leute Dinge erreicht haben, die viel größer sind, als sie es sich zugetraut hätten. Es gibt unzählige Beispiele dafür.
 

Kreatives Denken, über sich selbst hinausdenken, bis hin zur Albernheit, ist eine erlernbare Fähigkeit. Setz dir eine wöchentliche Erinnerung für gezielte “Traumzeit”.
 

meine Träume

Photo by silviarita on pixabay.com


 

Aufgabe 2: Programmiere deinen Geist für deine Träume

 

Dies ist eine fortwährende Aufgabe und wird ein wenig dauern. Im Grunde musst du Gehirnwäsche betreiben. Hier sind ein paar Schritte, mit denen du anfangen kannst:
 

  1. Lese jeden Tag etwas Positives. Leg Wert darauf, dass Bücher über Finanzen dabei sind (versuch’s mit Jen Sincero). Nimm dir die Zeit dafür.
  2. Folge Blogs, Podcasts, YouTube-Kanälen von Experten in persönlichem Wachstum. Du könntest mit meinem Newsletter anfangen!
  3. Umgib dich mit positiven Menschen. Kennst du jemanden, der sich für so etwas interessiert? Verbring mehr Zeit mit ihm/ihr.