Zusammenfassung:
 

Meine Coaching-Klienten buchen mich, weil sie etwas verändern wollen. Jedoch sperren sogar sie sich manchmal dagegen, die offensichtlichen nächsten Schritte zu unternehmen. Und wenn sogar Leute Probleme haben, die jemanden dafür bezahlt haben, um Veränderungen durchzuführen, wie schwierig muss es dann für den Rest von uns sein?
 

Eigentlich können Veränderungen inspirieren und neuen Schwung in fast jeden Lebensbereich bringen. Glücklicherweise müssen sie auch nicht angsterregend sein.
 

Deine heutige Mission ist es zu lernen, wo genau du Veränderungen durchführen musst und wie du sie angehst.
 
 

Um eine ausführlichere schriftliche Version des Videos/Artikels auf Deutsch zu erhalten, melde dich für den Wild Spirits Newsletter an! Du bekommst wöchentlich kostenlose Coachingmagie, Ressourcen und exklusive Anbegote. Füll einfach das Formular aus:
 






Wild Spirits News

Du erhälst eine wöchentliche Email und kannst
jederzeit abbestellen. Deine Daten sind sicher.


 

Aufgabe 1: Unterscheide zwischen Sein und Tun

 

Beziehungen gehen meistens dann den Berg runter, wenn ein Partner versucht, den anderen zu ändern. Niemand mag das Gefühl, dass man nicht gut genug ist.
 

Die gute Nachricht ist, du bist absolut in Ordnung und musst dich überhaupt nicht ändern! Ist das nicht eine Erleichterung?
 

Was du tun solltest, wenn du etwas verändern willst, ist dich auf dein Verhalten zu konzentrieren. Das gilt für Beziehungen sowie jeden anderen Bereich des Lebens: Wir haben Angst vor Veränderungen, weil sie das zu bedrohen scheinen, was wir sind, während wir eigentlich nur das ändern müssen, was wir tun – und das ist machbar.
 
 

Aufgabe 2: Finde heraus, was du ändern möchtest

 

Um diese Aufgabe zu erfüllen, empfehle ich wirklich, das Video für zehn Minuten zu pausieren, um den kostenlosen Life Audit zu machen. Er gibt dir eine gute Vorstellung davon, in welchem Lebensbereich du dich verändern solltest: Gesundheit, Finanzen, Job/Geschäft, Beziehungen, Spiritualität, Leidenschaften.
 

Wenn du dich für einen Bereich entschieden hast, geh in die Tiefe und finde heraus, was du genau verändern möchtest. Sei so detailliert wie möglich und schreibe dir zwei oder drei Stichpunkte auf.
 

Veränderungen

Photo by Reuben Hustler on unsplash.com


 

Aufgabe 3: Veränderungen – auf die richtige Weise

 

Jetzt hast du deine gewünschten Veränderungen schwarz auf weiß vor dir, also musst du als Nächstes entscheiden, welche Schritte du unternehmen musst, um sie umzusetzen.
 

Sei wiederum sehr detailliert. Vielleicht möchtest du auch hier wieder das Video pausieren. Schreib dir ein oder zwei Schritte auf, aber übertreibe es nicht. Du kannst immer noch später weitere Schritte beschließen.
 

Fang heute damit an, deine Handlungsweise zu verändern. Schieb es nicht auf. Ändere dein Verhalten. Bleib dran; dein innerer Widerstand wird dir den Kampf ansagen, also plane voraus und setze dir Erinnerungen auf deinem Smartphone.
 

Deine Handlungen zu verändern, wird deine Ergebnisse verändern. So einfach, und auch so schwierig ist das.